Unterricht/Mittagessen bei Ganztagklassen

Ganztagsschulen in Bayern

Der flächendeckende und bedarfsgerechte Ausbau von Ganztagsangeboten in allen Schularten ist ein vorrangiges Ziel der Bayerischen Staatsregierung und stellt einen wesentlichen Beitrag zur zukunftsorientierten Weiterentwicklung des bayerischen Bildungswesens dar. Er ermöglicht nicht nur eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern und Erziehungsberechtigte, sondern trägt auch zu mehr Chancengerechtigkeit und individueller Förderung für die Schüler bei. ("Bayer. Staatsministerium f. Unterricht und Kultus", km.bayern.de)

Unter dem Begriff der "Ganztagsschulen" werden in Bayern Schulen verstanden, bei denen

  • über den vormittäglichen Unterricht hinaus an mindestens vier Tagen in der Woche ein ganztägiges Angebot für die Schülerinnen und Schüler bereitgestellt wird, das täglich mehr als sieben Zeitstunden umfasst,
  • an allen Tagen des Ganztagsbetriebs den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern ein Mittagessen bereitgestellt wird,
  • die nachmittäglichen Angebote unter der Aufsicht und Verantwortung der Schulleitung organisiert, in enger Kooperation mit der Schulleitung durchgeführt werden und in einem konzeptionellen Zusammenhang mit dem vormittäglichen Unterricht stehen.

Schulen, an denen ein Ganztagszug mit häufig rhythmisiertem Unterricht eingerichtet ist, wird als "Gebundene Ganztagsschule" bezeichnet. In Bayern wird in der Regel an den staatlichen Schulen nur eine Ganztagsklasse pro Jahrgangsstufe geführt, damit die Eltern die Wahlmöglichkeit haben Ihr Kind auch in der Regelklasse unterrichten zu lassen.

Gebundene Ganztagsklassen an der Bürgermeister–Prandl–Mittelschule

Im Schuljahr 2007/2008 startete die erste gebundene Ganztagsklasse in der Jahrgangsstufe 7. Im Jahr darauf nahmen bereits drei Klassenstufen (5, 7, 8) und in den Folgejahren nahmen vier Klassenstufen am Ganztageskonzept teil. (5, 6, 7, 8) und (5, 6, 8, 9).

Das Konzept

 

  • ganztägiger Unterricht im Umfang von täglich mehr als 7 Zeitstunden an mindestens

    4 Wochentagen: Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr, Freitag bis 13.00 Uhr

  • verpflichtende Teilnahme der Schüler
  • Unterricht erfolgt in eigenen Ganztagsklassen, die den ganzen Tag zusammenbleiben
  • Pflichtunterricht vormittags und nachmittags in konzeptionellem Zusammenhang (Rhythmisierung)
  • Individuelle Förderung: Behebung von Defiziten, Förderung besonderer Begabungen 
  • Schulisches Mittagessen als Teil der Ganztagskonzeption

 

In den gebundenen Ganztagsklassen werden die Schüler in einem festen Klassenverband von Mittelschullehrkräften unterrichtet, Klassenleitung mit je einer Tandemlehrkraft. Der Pflichtunterricht ist auf Vormittag und Nachmittag verteilt.

Das Mittagessen wird von Montag bis Donnerstag in der eigens dafür gebauten Mensa, in einer 60-minütigen Mittagspause verbindlich eingenommen. Seit Oktober 2020 gibt es das gesunde Bio-Mittagsmenü hier im Haus durch den Albrechthof - weitere Infos unter www.albrechthof.de

Zum Konzept der Ganztagesklassen gehört auch die enge Mitarbeit einer Jugendsozialarbeiterin.

Dreimal wöchentlich ab 13.00 Uhr öffnet das Schülercafe mit Billard und Kicker.

An einem Nachmittag in der Woche bieten wir für alle Schüler/innen der Ganztagesklassen attraktive Arbeitsgemeinschaften wie Sport und Spiel und die Regenwald AG an. Weitere Kurse gibt es in Zusammenarbeit mit der Musikschule Penzberg, der Tanzschule Martynas und dem Schachclub Penzberg, die sich an den Schülerinteressen orientieren. Die Betreuung des Kreativkurses und die Begleitung zu externen Kursen erfolgt durch externe Kräfte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) unter der Leitung von Martina Möller.

Die Anzahl der Arbeitsgemeinschaften richtet sich nach der Anzahl der Ganztagsklassen, ebenso wie die Bildung von Mädchen- und Jungenarbeitsgemeinschaften.

Die GGTS ist nicht als Betreuungsangebot zu verstehen, sondern als ein schulisches Konzept.

Hausaufgaben

Die Schüler erledigen in den sogenannten Vertiefungsstunden den Großteil ihrer schriftlichen Arbeiten in der Schule unter Aufsicht und Mithilfe von Lehrkräften, so dass die Eltern mit Blick auf die Hausaufgaben entlastet werden. Die Vorbereitung auf Proben, Vokabellernen, etc. sind aber weiterhin auch Bestandteil der häuslichen Vorbereitung.

Das Wesentliche ist aber das Lern- und Arbeitsklima: Kleine Jahrgangsklassen, individuelle Hilfe und Lernberatung, sowie zielgerichtete Fortbildung der Kollegen tragen zu einem lernförderlichen und leistungsorientierten Klima bei.

Zentrale Anliegen der gebundenen Ganztagsklassen sind:

1 - Umsetzung eines Ganzheitlichen Bildungsansatzes:

  • Verknüpfung von Praxis und Theorie
  • Modularisierung in Mathe, Englisch und Deutsch in der 5. und 6. Klasse
  • Studierzeiten in kleineren Gruppen
  • Differenzierte Lernangebote durch Förderstunden

Ihr Kind erhält den Erfolgreichen Abschluss der Mittelschule bei Bestehen der 9. Jahrgangsstufe oder erwirbt durch eine zusätzliche Prüfung den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule.

2. - Erziehung zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung:

  • Eigenständiges Arbeiten in festgelegten Studierzeiten
  • Mitgestaltung der Mensa und des Nachmittagsangebotes
  • Abräumen der Tische liegt fest in Schülerhand
  • Organisation der "Spieltasche" während der Pausenzeiten

3. - Verstärkte Übernahme von Aufgaben im Bereich der Werteerziehung, Vermittlung sozialer Kompetenzen und kultureller Identität:

  • Kooperation mit der AWO Oberbayern e. V.
  • Betreuung durch pädagogisches Fachpersonal während der Pausenzeiten

4. - Erziehung zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung:

  • Fest geplante jahrgangsübergreifende Nachmittagsangebote für die Schülerinnen und Schüler, Ganztagesklasse in halbjährlichen Semestern wie zum Beispiel: AG Schach, AG Sport und Spiel, AG Regenwald, AG Percussion, AG Tanz, AG Kreativ.
  • Spiele im Schülercafé: Billard/ Kicker/ Brettspiele/ Kartenspiele/ Wissensspiele
  • Gemeinsam spielen macht mehr Spaß! -> die Spielekonsole, das Handy und der PC bleiben aus!

    (Stand April 2020)

Kosten

Die gebundene Ganztagsschule ist grundsätzlich beitragsfrei. Es entstehen Ihnen lediglich die Kosten für das tägliche Mittagessen. Dies muss von Elternseite direkt auf der Homepage des Albrechthofs unter www.albrechthof.de (Link!) bestellt werden. Die komplette Abrechnung, auch bei Unterstützung durch das Bildungs- und Teilhabegesetz (BuT), läuft künftig über den Albrechthof.

Allgemeine Informationen:

Die Betreuung findet in den Räumen der Schulen statt. Diese wurden speziell für unterschiedliche Bedürfnisse eingerichtet: Unterricht, Lernen, Intensivierung und Förderung sowie Freizeitmaßnahmen und Kursangebote. Bei außerschulischen Kursen werden die Schüler von einer pädagogischen Fachkraft begleitet.

Das Mittagessen wird in der "Mensa" eingenommen und täglich frisch angeliefert.

Die Freizeitangebote und Kursangebote sorgen für einen notwendigen Ausgleich zwischen den Lerneinheiten, wecken Interessen und fördern die Integration untereinander.

Die gebundene Ganztagsschule ist ein wichtiger Schritt der Öffnung der Schule nach außen, um die Schule nicht nur als Lernort zu erfahren.

Was muss ein Schüler mitbringen?

Du arbeitest gerne mit anderen zusammen, kommst gut mit anderen aus, kannst dich gut konzentrieren und hast Freude am Lernen und dem sozialen Miteinander?

Dann ist die Ganztagsklasse genau das Richtige für dich!

Aber auch die Eltern sind in der Pflicht! Wir erwarten eine offene, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen, den Lehrkräften, der Schulleitung und den externen Anbietern. Ohne geht es nicht!

Die Anmeldung

Aufnahmeverfahren und Kriterien:

1. Bedingungen:
    - Schriftlicher Antrag der Eltern
    - Familiensituation (Berufstätigkeit, alleinerziehend)
    - Urteil der abgebenden Grundschule
    - Aufnahmegespräch mit Eltern und Kind

2. Die Anmeldung ist für ein Jahr verbindlich.

3. Kein Schüler hat ein Anrecht auf einen Platz in der GTK.

Die Entscheidung obliegt der Schulleitung.

Die Anmeldung für die gebundene Ganztagsklasse ist bis zum 04.05.2020 möglich!

Bitte laden Sie sich hier den Antrag herunter, füllen ihn aus und geben ihn im Sekretariat ab oder scannen ihn ein und schicken ihn per E-Mail an unser Sekretariat oder werfen ihn in den Postkasten auf dem Brunnenpausenhof ein!


Ansprechpartnerin: Fr. Martina Möller

Tel. 08856 813 747

Schulisches Angebot am Nachmittag